Lanzarote – Top 10 To Do

 

Tja wo hat diese Reise eigentlich angefangen? Als ich klein war habe ich mir vorgestellt, wenn ich dann einmal groß bin Astronautin, Forensikerin oder Moderatorin zu werden. Eigentlich ziemlich egal was, hauptsache ein bisschen anders und nicht langweilig.Nach dem Abitur bin ich dann nach Berlin gezogen um hier all die außergewöhnlichen, bunten und andersartigen Sachen erleben zu können die es in meiner Heimatstadt nicht gab.Und irgendwie bin ich jetzt hier gelandet, in einem Beruf der ein wenig anders ist und ziemlich schön, ich arbeite als Strandtesterin.

Im ersten Moment gar nicht realisiert, aber es ist doch wahr, ich werde dafür bezahlt Strände zu testen. Es ging alles so schnell das ich kaum gucken konnte, da waren Flug und Unterkunft schon gebucht. Dann hieß es für mich drei Wochen lang Olá Lanzarote und dass auch noch mitten im Deutschen Winter! (lucky me – Sonnenbrand hatte ich trotzdem)

Lanzarote war für mich immer eine der unauffälligen Rentner Inseln aber was soll ich sagen, ich wurde eines besseren belehrt. Außerhalb von den tollen Stränden gibt es noch so viel mehr zu entdecken und ich werde ganz sicherlich wiederkommen! Damit ihr euch ein eigenes Bild von der kleinen kanarischen Insel machen könnt hier meine top things to do in Lanzarote! (übrigens, wenn man dort Radio hört, kommen aufgrund der vielen britischen Urlauber viele Sender mit britischer Moderatorin und seit dem spreche ich „Lanzarote“ in meinem Kopf nur noch so aus „Lantzaahrotiiiiiii“)

Wie die einheimischen wohnen

Wenn man jeden Tag vom Bett in den gleichen Strand fallen will, dann sucht man sich wohl eins der unzähligen Hotel Zimmer direkt am Strand aus, wenn man aber mehr von Land und Kultur erleben möchte sucht man sich besser eine traumhafte Unterkunft im Landesinneren. Die Städte im Kern der Vulkaninsel sind weitestgehend vom Tourismus verschont geblieben und genau deswegen könnt ihr hier das richtige Leben der Inselbewohner genießen. Ein weiterer Plus Punkt ist, das die Unterkünfte hier sogar größer und preiswerter sind. Mit dem Auto ist man trotzdem innerhalb von 30-45 Minuten an jedem Fleck der kleinen Insel.

Wir haben unsere wunderschöne Unterkunft via Airbnb gefunden.

 

La Graciosa erkunden

La Graciosa ist die kleinste bewohnte Insel der Kanaren, erreichen könnt ihr sie nur mit einer Fähre von Lanzarote aus. Es dauert kaum 30 Minuten und kostet weniger als 5 Euro und ihr könnt eine ganz neue Insel entdecken. Wunderbar für einen Tagesausflug geeignet. Die kleine Insel erinnert mich mit ihren weißen kleinen Häusern und ihrem unverwechselbaren Charme ein wenig an Griechenland. Das absolute Highlight sind definitiv die Strände, der Sand ist noch weißer, das Wasser noch klarer und ich kann mich kaum noch zurückhalten. I wouldn’t lie to you, aber das hier ist das Paradies. Den ganzen Tag über sind wir so gut wie niemandem begegnet und somit hatten wir diese Traumstrände ganz für uns alleine.

DSC_0246 KopieDSC_0095 KopieDSC_0032 KopieDSC_0082 Kopie

Paragleiten

Mein erstes und hoffentlich nicht letztes Mal. An mehreren Orten wird auf Lanzarote „Paragleiten“ angeboten, wir haben uns für einen Punkt ganz weit im Norden entschieden um von oben den Blick auf die Insel La Graciosa genießen zu können. Als die ganze Truppe unten vor dem zu erklimmenden Berg standen, dachte ich mir nur so „Hä? Das soll hoch genug sein? Und wie soll ich da hochkommen? Muss ich meinen Fallschirm selber tragen?“ Und ich sag euch, ja ich musste ihn selber tragen, ja es war mehr als hoch genug und ja mit tausendmal hinfallen habe ich es geschafft den Berg zu erklimmen und wisst ihr was? Es hat sich gelohnt! Es war eins der schönsten Gefühle seit langem da oben, einfach frei und unbeschwert.

 

Tapas & Paella essen

Wo könnte das Meer besser schmecken als direkt am Meer? Mein Tipp für euch, umso leckerer es sein soll, desto mehr meidet touristische Plätze. Es gibt viele kleine Fischer Dörfchen oder Lokale weiter im Landes Inneren bei denen das Essen einfach 742039380 Mal besser schmeckt als irgendwo direkt am Strand.

DSC_0471 KopieDSC_0481 Kopie

 

den eigenen Lieblings Papagayo Strand finden

Die Papagayo Strände sind mir die liebsten der ganzen Insel und es gibt gleich sechs Stück von ihnen! Für jeden ist da der passende Strand dabei, egal ob Windsurfer, Naturalisten oder die die da draußen so ticken wie ich und gerne ein paar Leute im gleichen Alter um sich haben die man beobachten kann. Das Wasser ist hier mit Abstand von allen Stränden das klarste und noch ein Tipp, wenn ihr den Sonnenuntergang oder Aufgang genießen wollt, dann hier!

DSC_0214 KopieDSC_0004 Kopie

am Mirador Del Rio die Aussicht genießen

Wie teuer ist eine unbezahlbare Aussicht? 8€? Ich glaube nicht. Soviel kostet nämlich der Zugang zur Aussichtsplattform vom Mirador Del Rio, aber diese 8€ könnt ihr euch ganz einfach sparen. Wie? Indem ihr einfach ein paar hundert Meter neben dem Eingang über die kleinen Felsen hüpft, nach vorne lauft und die exakt gleiche Aussicht genießt. Unbezahlbar.

DSC_0427 KopieDSC_0421 Kopie

Karneval feiern

Wir sind hier zwar nicht an der Copacabana, aber es fühlt sich doch irgendwie so an. Als Rheinländerin bin ich immerhin selbst ernannte Karnevals Expertin und kann euch daher mitteilen, hier wird der Karneval so richtig zelebriert. Jede Woche in einer anderen Stadt der Insel. Jung und alt wirft sich für dieses Fest in Schale und wirklich jeder hat gute Laune und tanzt bis zum Morgen.

Sportlich ausleben

Auf Lanzarote auch „Insel des ewigen Frühlings“ genannt, gibt es wohl so leicht keine Ausrede sich vor dem Sport zu drücken. Das Wetter ist hier einfach das ganze Jahr über sehr mild, also gerade perfekt um sportlich aktiv zu werden. Radsportler und Laufbegeisterte fühlen sich hier extrem wohl. Aber auch zum surfen und kiten ist die Insel perfekt geeignet.

ddk

Cesar Manrique Groupie werden

Er war nicht nur Maler, Architekt und Bildhauer sondern auch Umweltschützer. Cesar Manrique hat und es ist nicht gelinde gesagt wenn ich behaupte das er wesentlich das Bild von Lanzarote geprägt hat. Überall auf der Insel verteilt habt ihr die Möglichkeit euch seine Kunst anzugucken und zu erleben. Die Fundacion Cesar Manrique sowie die Jameos del Agua muss ich euch ehrlich sagen, haben mir nicht gefallen. Für mich eher Touristenmagnete die zu viel Geld kosten. Lohnen hingegen tut sich der Besuch bei den Cuevas Verdes – ihr werdet einen ganz besonderen Augeblick erleben, den ich euch noch nicht verraten kann!

 

Advertisements

Verfasst von

I like poems. Museums. Real conversations. Genuine people. Fantasies. I like stories. Intimacy. I like soul. I love the rain. I love how it softens the outlines of things and the world becomes blurry.

Ein Kommentar zu „Lanzarote – Top 10 To Do

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s