Canggu – Feel alive

“ Try to learn to breathe deeply,

really to taste food when you eat,

and when you sleep, really to sleep.

Try as much as possible to be wholly alive with all your might,

and when you laugh, laugh like hell.

And when you get angry, get good and angry.

Try to be alive. You will be dead soon enough.“

  • Ernes Hemingway

Für meine kleine Reise durch Indonesien habe ich mir nicht viel vorgenommen, alles was ich wollte war mich lebendig zu fühlen, langsam zu essen, alles zu spüren und alles zu genießen, die Zeit keine Rolle spielen zu lassen, nackt nachts im Sand zu liegen mit den Füßen im warmen Wasser und dem Sand auf meinem Körper und meinen Gedanken bei den Sternen.

Canggu war einer der kleinen Orte auf Bali bei denen ich nicht versuchen musste lebendig zu sein, der Vibe der Stadt hat mich sofort angesteckt und ich habe mich selten so frei und wie soll ich es sagen, echt gefühlt. Doch fang ich von vorne an, im Süden von Bali nicht weit von Seminyak und Kuta entfernt habe ich schon ganz zu Anfang meiner Reise Canggu entdeckt. Durch Zufall lernte ich einen Surfer kennen, der mich auf seinem Roller zum Echo Beach (perfekter Surfspot für Beginner&Fortgeschrittene) brachte. Es hat nur einen Vormittag gereicht und Canggu hatte mich in seinen Bann gezogen. Als ich am nächsten Tag leider weiter gereist bin wusste ich, ich muss wiederkommen mit mehr Zeit. So war es für mich unumgänglich die letzten 6 Tage vor meinem Rückflug in Canggu zu verbringen. Warum mich dieser kleine Ort so verzaubert hat und wo ihr unbedingt hingehen solltet probiere ich euch zu zeigen und vielleicht spürt ihr ein wenig von dem lebendigen Gefühl welches immer noch in mir steckt.

INHALE EXHALE REPEAT

„Try to learn to breathe deeply..“ und das wollte ich in Canggu wirklich lernen und das habe ich dann auch. In Berlin besuche ich das Fitness Studio ein paar mal die Woche um mich mit Zirkel Training und Freestyle Workout fit zu halten, der Yoga Hype war bis jetzt an mir vorbei gegangen. Doch wenn man in Berlin Mitte wohnt und mit seinem Soja Chai Latte um 9 Uhr morgens durch die Straßen schlendert trifft man immer wieder Frauen mit Yoga Matten unter dem Arm, straight auf dem Weg zum kleinen Studio in Mitte. Ich habe mich immer gefragt warum jeder Yoga so toll findet, als ob atmen einem helfen kann sich besser zu fühlen, als ob ich wirklich abschalten kann und mein inneres „Ich“ finden kann, als ob ein täglicher Sonnengruß mich glücklich machen könnte. So ungefähr habe ich mich angehört bevor ich nach Bali kam. Hier wollte ich all meine Vorurteile über Board werfen und es einfach ausprobieren und Canggu ist dafür der perfekte Ort. Als Yoga Neuling hatte ich die Wahl zwischen einem 5 tägigem Yoga-Retreat (4x Yoga am Tag, kein Internet, kein Handy, Vergasen Essen) oder einer 20er Karte für ein Yoga Studio meiner Wahl. Ich hab mich dann kurzerhand für die light Variante entschieden da ich die letzten Tage nicht auf Schoki verzichten konnte.. 😀

  1. Serenity Eco Guest House war meine erste Wahl nachdem ich mit vielen Bekannten gesprochen habe und ich wurde nicht enttäuscht. Ein Kurs kostet hier ungefähr 7€, günstiger wird es natürlich wenn ihr euch einen 7 Days Unlimited Pass kauft für circa 63€. Dafür könnt ihr dann wirklich von morgens bis abends meditieren und Yoga machen. Der Kursplan ist auch sehr abwechslungsreich so das euch auf keinen Fall langweilig wird. (Probiert auf jeden Fall Fly High Yoga – obwohl ich es noch nie gemacht hatte zuvor hat es mir so viel Spaß gemacht) Wenn man das Guesthouse betritt fühlt man sich direkt wie in einer anderen Welt, so viele kleine liebevolle Details das man sich wie in einer Wunderwelt fühlt.
  2. Auch The Practice Bali habe ich ausprobiert und über alles geliebt. Es bleibt für mich aber Platz 2, da es deutlich teurer ist und viel weniger Kurse am Tag anbietet. Dennoch ist das Studio und die Aussicht unbezahlbar.

Nach 6 Tagen Yoga hat sich meine Einstellung einfach komplett geändert. Mut machen möchte ich vor allem denen unter euch, die es auch noch nie probiert haben, tut es, traut euch, es ist egal wie ungelenkig ihr seit, egal wie viel ihr wiegt, es geht beim Yoga nicht darum wer die Übung am besten ausführt oder am besten dabei aussieht, es geht ganz allein um dich und deine eigene kleine Welt. Seit Wochen stehe ich jetzt jeden Morgen 30 Minuten früher auf, setze mich einfach hin und meditiere oder mache ein paar Yoga Übungen denn ich bin noch nie so entspannt und gut gelaunt in den Tag gestartet.

KOMBUCHA AND A PRETTY FOOD COMA

„..really to taste food when you eat.“ Es fiel mir noch nie in meinem Leben ( und nein ich übertreibe nicht) so schwer mich für ein Lokal oder Café zu entscheiden! Ganz Canggu ist einfach voll mit unendlich wunderschönen, stylischen, süßen, modernen, traditionellen Bars, Cafés und Restaurants. An jeder Ecke und eigentlich andauernd musste ich stehen bleiben, gucken und überlegen ob ich schon wieder genug Hunger habe um wieder etwas zu essen. Es würde ja schon reichen wenn es einfach nur gut aussehen würde, aber das Essen schmeckt auch noch überall einfach himmlisch! Ich könnte euch jetzt mehr als 50 Tips geben wo ihr hin müsst aber ich probiere mich kurz zu halten.

  1. Kombuchi Brewing – meinen ersten Kombucha hatte ich um ehrlich zu sein von DM schon vor ein paar Jahren und dann kam ich nach Bali und überall gab es frischen Kombucha und ich bestellte mir voller Vorfreude einen und ich glaube wer mein Gesicht gesehen hat bei dem ersten Schluck muss gedacht haben, dass ich das ekligste überhaupt getrunken habe. Ich war einfach überrascht und überwältigt zugleich. Der Geschmack ist ein KOMPLETT anderer und nicht zu vergleichen mit jeglichem Kombucha in Deutschland. Besonders war für mich, dass es mich extrem wach gemacht hat (fast wie Mate) und ich mich danach fitter gefühlt habe.
  2. Montagu Sandwich Bar – das Interiour ist einfach unverwechselbar, man fühlt sich einfach wie zuhause. Wenn ihr hier seit, bestellt nur die Sandwiches, trust me 🙂
  3. Milk & Madu – Leute ich habe mich hier wie irgendwo in L.A gefühlt, die Atmosphäre war einfach unglaublich. Es gibt einen kleinen Garten mit hübschen Lichtern und alle scheinen einfach glücklich zu sein. Voll ist es hier irgendwie auch zu jeder Tageszeit und ein wenig teurer leider auch, aber es lohnt sich!
  4. The Shady Shack – egal was ihr hier bestellt, es schmeckt alles. Gefühlt irgendwo im Jungle mit einer Kokosnuss und Zeit die still steht.
  5. California Republic neben dem wirklich bestem WLAN von Canggu gibt es hier Matcha Pancakes und die welt aller besten Milkshakes!  Ich war einfach 3 Tage in Folge hier frühstücken weil es mir so unendlich gut geschmeckt hat.

 

TAKE OFF ALL YOUR CLOTHES

„…and when you sleep really to sleep.“ Ich hab mir neben dem Yoga noch eine weitere kleine Auszeit für mich gegönnt und hab mich mit Massagen und Gesichtsbehandlungen verwöhnen lassen. Das solltet ihr auch wirklich machen wenn ihr hier seit, da es so viel billiger ist als in Deutschland. Bei Chillax, ganz nah am Strand hatte ich eine der besten Ganzkörpermassagen (8€ für 60min) in einem unglaublich schönem und entspannendem Ambiente. Sich zwischendurch zu verwöhnen tut nicht nur für den Moment gut sondern belohnt einen auch auf seltsame Art und Weise für eine längere Zeit.

SURF AND TURF

„Try as much as possible to be wholly alive with all your might.“ Es gibt kaum etwas auf der Welt das mich innerhalb von Sekunden so lebendig fühlen lässt wie das Gefühl im Meer zu sein. Es gibt für mich (neben Sonnenuntergängen) kaum etwas schöneres als mit den Wellen zu schwimmen, sie zu beobachten und mich einfach treiben zu lassen. Warum ich die letzten Jahre dann nicht surfen war hab ich mich dieses Jahr des öfteren gefragt und dachte mir, wenn ich schon allerlei ausprobiere dann auch das! In Canggu gibt es drei gute Spots zum surfen für Anfänger und Fortgeschrittene. Auch gibt es hier gefühlt 750298930 Surf Schulen und Surf Hostels, hier ist kein Surfer alleine. Ich habe auf einen Kurs verzichtet, da er mir zu teuer war und hab probiert es ganz alleine und durch die Hilfe von Freunden zu schaffen. Ein Brett auszuleihen kostet hier für 2h etwa 5€. Die Bretter kann man sich überall am Strand ausleihen. Mein Fazit? Ich habe mich noch nie so fucking lebendig gefühlt. Als ich es nach 2 tagen geschafft habe meine erste Welle zu bekommen war ich so überwältigt von dem Gefühl das ich fast hätte weinen können haha 😀 Abends bin ich oft kurz vor Sonnenuntergang zum Strand und hab mich einfach weit draußen auf das Brett gesetzt und mit den Wellen der Sonne beim untergehen zugeschaut, es war mit Abstand das Highlight meiner Reise. Wenn ich in Deutschland meine Augen Abends schließe denke ich noch oft an diese Abende zurück und kann es kaum erwarten wieder am Meer zu sein.

ENJOY THE COMPANY

„…and when you laugh, laugh like hell.“ Obwohl ich probiert habe die meiste Zeit des Tages für mich zu sein, ging das in Canggu nicht wirklich gut da hier jeder egal wer so unglaublich freundlich und offen ist. Egal ob ich am Strand, beim Frühstück oder bei der Wäscherei war ich wurde immer angesprochen und eingeladen mit zum Dinner oder zum surfen zu kommen. Selten habe ich flüchtige Bekanntschaften so genossen und meine Zeit mit fremden Menschen die sich nicht ansatzweise wie fremde angefühlt haben genossen. Kleiner Tipp: Schnappt euch einen Smoothie im Old Mans direkt am Strand und ich verspreche euch, ihr findet direkt Anschluss 🙂

And in the end all that’s left to say is that I’ve lived life to the fullest. I woke up with no complaints, knowing that I always deserve to laugh and that I did what felt right in the moment no matter what. I did what I wanted to do no matter how stupid I looked like. It was all about being myself because no one can tell me I’m doing wrong.

Thank you Canggu for making me feel so fucking alive.

Processed with VSCO with f1 presetProcessed with VSCO with f1 presetProcessed with VSCO with k3 presetProcessed with VSCO with c2 presetProcessed with VSCO with f1 presetProcessed with VSCO with g2 presetimg_6424Processed with VSCO with c2 presetProcessed with VSCO with s5 presetProcessed with VSCO with f3 presetProcessed with VSCO with f1 presetProcessed with VSCO with g2 presetProcessed with VSCO with c3 presetProcessed with VSCO with f1 presetProcessed with VSCO with f3 presetProcessed with VSCO with b1 presetProcessed with VSCO with f1 presetProcessed with VSCO with g2 presetProcessed with VSCO with f1 presetProcessed with VSCO with c1 presetimg_7188

Advertisements

Verfasst von

I like poems. Museums. Real conversations. Genuine people. Fantasies. I like stories. Intimacy. I like soul. I love the rain. I love how it softens the outlines of things and the world becomes blurry.

2 Kommentare zu „Canggu – Feel alive

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s